Soziotherapie

Leichte Sprache:

Beratung

Wenn man großen Kummer hat kann man beim PTV anrufen.

Man bekommt einen Termin.

Man kann mit einem Mitarbeiter über seine Sorgen sprechen.

Zusammen überlegt man Lösungen.

Damit es einem bald besser geht.

Sich wieder selbst helfen lernen

Antriebslosigkeit, Selbstunsicherheit, Ängste, Scham oder die Furcht vor Ablehnung – psychische Erkrankungen führen oft dazu, dass Menschen sinnvolle medizinische Hilfen nicht in dem Maße in Anspruch nehmen können, wie es eigentlich nötig wäre.

Gleichzeitig häufen sich oft auch weitere Probleme – finanzielle Sorgen, unerledigte Behördenpost oder Belastungen im persönlichem Umfeld. Soziotherapie soll helfen, einen Ausweg zu finden und wieder Hoffnung zu schöpfen.

Wie Soziotherapie funktioniert

Wir – ein Team von in der Psychiatrie erfahrenen Fachkräften u.a. aus den Bereichen Sozialarbeit/Sozialpädagogik oder Krankenpflege – wollen Sie mit Hilfe der Soziotherapie in einer solchen Situation unterstützen.

Wir besuchen Sie zu Hause, wir begleiten Sie, üben mit Ihnen, wie Sie Ihr Leben wieder selber in die Hand nehmen können, und unterstützen Sie bei der Vorbeugung und Bewältigung von Krisen.

Wer übernimmt die Kosten?

Soziotherapie ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung und kann von dafür berechtigten (Fach-)ärzten und Psychotherapeuten verordnet werden. Durch Soziotherapie sollen Krankenhausaufenthalte möglichst vermieden und die Behandlung mit ärztlich verordneten Leistungen sichergestellt werden.

Es können bis zu 120 Stunden in 3 Jahren verordnet werden, die Hilfe ist also langfristig angelegt. Für die Soziotherapie ist eine Zuzahlung zu leisten.

In Probesitzungen finden wir mit Ihnen gemeinsam heraus, ob Soziotherapie ein passendes Angebot für Sie ist, und entwickeln einen individuellen Behandlungsplan mit Ihnen.

Henrike Hackland

Ansprechpartnerin:
Henrike Hackland
Leitung Team Integrierte Behandlung 
Telefon: 02 12 – 248 21 – 60
E-Mail:
soziotherapie@ptv-solingen.de